Feuerrituale sind regelmäßiger Bestandteil im Taro & Sashima – Zentrum.

Das Dhunifeuer findet normalerweise am 1. Sonntag im Monat zum Sonnenaufgang statt, von April bis September um 8 Uhr. Ausnahmen entnimm bitte  unter „Termine aktuell“.

Ein Dhuni ist eine heilige Feuerzeremonie, die an einem speziell dafür eingerichteten Platz durchgeführt wird. Das Dhuni-Feuer verbindet das geistige Feuer der Erde mit den geistigen Feuern des Himmels. So entsteht ein Durchfluss, der es erleichtert, sich bewusst dem eigenen Lichtwesen und dem eigenen Weg zu öffnen. Altes, was daran hindert, den eigenen Weg zu gehen, kann dabei in Liebe und Hingabe dem Feuer übergeben werden. Bei diesem Feueropfer entsteht in der geistigen Verbindung mit dem heiligen Feuer eine innere Reinigung. In der Hingabe an das Feuer erfahren wir die Kraft unseres eigenen inneren Feuers als Transformation zu einem stets freieren und liebevolleren Bewusstsein. Die Dhuni-Zeremonie wirkt darüber hinaus auch für die ganze Region transformierend und reinigend. Die Teilnahme an einer Dhuni-Zeremonie ist ein besonderer Segen. Transformierend und befreiend oder zutiefst inspirierend oder erfüllend kann sie wirken. Wichtig ist nur die innere Bereitschaft, sich dem „Om Namah Shivaya“ (Herr dein Wille geschehe) und dem geistigen Feuer als Urgrund der Schöpfung und als dem Ausdruck der nicht personifizierten, göttlichen Kraft hinzugeben. Findet das Feuer in dieser Weise Raum und Ausdruck in Dir selbst, braucht es sich nicht mehr durch die kleinen und großen Katastrophen des Lebens Gehör zu verschaffen. Entsprechend wirkt jede Zeremonie dieser Art sehr heilsam und befreiend.